Alle Infos
auf einen Blick

nach unten

Erich Kästner-Schule

In der Erich Kästner-Schule Fürstenwalde werden Kinder und Jugendliche mit allgemeinen Entwicklungsrückständen und Schüler, die aufgrund ihrer umfänglichen, schwerwiegenden und lang andauernden Lernbeeinträchtigungen den Anforderungen der allgemeinen Schule nicht ohne zusätzliche Hilfen gerecht werden können, beschult.

Unsere Schule besuchen Kinder und Jugendliche aus der Stadt Fürstenwalde und den umliegenden Gemeinden.

» Wir sind eine Schule, die jedem eine Chance gibt! «

Gegenwärtig werden an unserer Schule ca. 170 Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis zehn unterrichtet und durch Schulsozialarbeit betreut.

Der Schulbetrieb findet von 8.00 Uhr bis 15.15 Uhr in Form von Blockunterricht statt. Der Unterricht wird in der Regel im Klassenverband (Frequenz 8-15 Schüler) erteilt. Kleingruppen- und Einzelunterricht ist möglich, richtet sich jedoch nach dem individuellen Förderbedarf der Schüler.

Unsere Abschlüsse

- Abschlusszeugnis der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen"

- Abgangszeugnis der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen"

- Gleichstellung des Abschlusszeugnisses der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" mit dem Abschluss der einfachen Berufsbildungsreife bei sehr guten Lernergebnissen.

In Vorbereitung der Schulabschlüsse werden Abschlussarbeiten am Ende der Klassenstufe 10 in den Fächern Mathematik und Deutsch geschrieben sowie eine Sportprüfung und eine WAT-Prüfung absolviert.

Ein Schulwechsel an die Regelschule ist bei entsprechenden Voraussetzungen möglich.

Unsere Pädagogik

Mit dem Einzug 1996 in den Schulneubau Heinrich-Mann-Straße 8 erhielten Schüler und Lehrer sehr gute bauliche und materielle Bedingungen, die ihnen ein optimales Lernen und Lehren gewährleisten. Die modern ausgestatteten Klassen- und Fachräume bieten bestmögliche Voraussetzungen für die lebenspraktische Bildung und Erziehung der Schüler. Ziel ist der Erwerb sozialer, kommunikativer und lebenspraktischer Kompetenzen.

Unsere Fachräume und Förderräume:
- Fachräume für Naturwissenschaften
- Fachräume WAT für Computerunterricht
- Fachraum WAT für Hauswirtschaft mit Lehrküche
- Fachräume für Kunst
- Fachräume WAT für Holz- und Metallbearbeitung
- Fachraum WAT für textiles Gestalten
- Bewegungsraum
- Raum der Stille

» Jedes Kind ist anders und lernt anders! «

Unsere Werte, unsere Ziele

Im Fokus unserer Arbeit steht die lebenspraktische Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Schüler. Sie sollen Schule als Lebens- und Erfahrungsraum erleben. Das Erlernen, Üben und Festigen der Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen erfolgt in den Klassen 1 bis 6. Im Mittelpunkt der Klassen 7 bis 10 steht eine frühe, praxisorientierte Berufsvorbereitung und Berufsorientierung.

Zentraler Teil unseres täglichen pädagogischen Handelns ist die Organisation und die Umsetzung des offenen Unterrichtes, der ein individuelles, differenziertes und fächerverbindendes Arbeiten der Schüler ermöglicht. Unsere Schüler sollen sich während des offenen Unterrichtes in ihren Bedürfnissen ernst genommen fühlen und die Möglichkeit erhalten, sich in einem ermutigenden Lernumfeld zu entwickeln.